Die heftig umstrittene Niedersächsische Wolfsverordnung ist Ende November in Kraft getreten. Eine vermeintliche Stütze hat der dort eingeschlagene Weg in einem Beschluss des OVG Niedersachsen gefunden, der nur zwei Tage zuvor erging. Ein gefährlicher Trugschluss, denn das europäische Artenschutzrecht verlangt in erster Linie die Errichtung eines strengen Schutzsystems für die jeweilige Art, durch die ihr langfristiger Erhalt sichergestellt wird. Die zur Verfügung stehenden Ausnahmeregelungen sind hingegen äußerst restriktiv zu handhaben.

Vor diesem Hintergrund hat sich die DJGT zusammen mit dem Landestierschutzverband Niedersachsen mit einem gemeinsamen Kommentar an die Presse gewendet, um die dringend erforderliche umfassende Diskussion in Gang zu setzen.

16.12.2020